Outdoor-Wochenende in Schwangau

Wie jedes Jahr, startete die gemeinsame TiL-Erfahrung für unsere neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten des Jahrganges 2019 mit einem Outdoor-Wochenende in Schwangau. Das Outdoor-Seminar wird von erfahrenen Trainern von Outward Bound begleitet und ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ihre Mitstreiter kennen zu lernen, sich als Teil eines Teams zu erfahren und sich mit eigenen Fähigkeiten und Talenten bei unterschiedlichen Aufgaben einzubringen. Ob bei einer Fackelwanderung am ersten Abend, beim gemeinsamen Frühstück im Wintergarten des malerisch gelegenen Gästehauses „Adlerhorst“ oder bei einem Billardspiel in der gemütlichen „Kellerbar“, - jede freie Minute nutzten die Jugendlichen, um ihre TiL-Familie kennen zu lernen und neue Freundschaften zu schließen. Am zweiten Tag stellten sich die neuen TiLer unterschiedlichen Herausforderungen: Mal ging es darum, mit Zuspruch der Teamkameraden die eigenen Ängste zu überwinden, mal gemeinsam kreativ und lösungsorientiert zu denken, mal konzentriert und genau zu arbeiten. Jede der Aufgaben verlangte sowohl eine Portion Selbstvertrauen als auch Vertrauen in die Fähigkeiten der Anderen und ließ sich nur als Team bewältigen. Am Abend der Kulturen, den die Stipendiatinnen und Stipendiaten selbst gestalteten, brachten die neuen TiLer die Vielfalt ihres Jahrganges und ihre besonderen Talente auf die Bühne. Eine Wanderung durch den morgendlichen Nebel und ein Besuch im Märchenschloss Neuschwanstein am Sonntag rundeten das bunte Seminarprogramm ab.